«

»

Neue Rot-Kreuz-Dienststelle eröffnet

Dank der hervorragenden Kooperation des Roten Kreuzes Tulln mit der Marktgemeinde Sankt Andrä-Wördern und auf Initiative der Bürgerliste wurde nach der Probephase des Frühjahres nun ein fester Stützpunkt gefunden. Zentral in der Bahngasse gelegen ist seit Mitte Dezember (vorerst) Montag bis Freitag zwischen 6 und 14 Uhr ein Rettungstransportwagen in Sankt Andrä-Wördern stationiert.
Zu Notfällen, die außerhalb dieses Zeitfensters stattfinden werden wie bisher die Sanitäter des nächstgelegenen freien Rettungsmittels entsandt.
In der Dienstwohnung, die mit Schlafraum, Wohnküche und Sanitärräumen, sowie einer eigenen Garage ausgestattet ist, hält sich die Rettungsdienstmannschaft, bestehend aus zumindest zwei Rettungs- oder Notfallsanitätern, auf. Somit wird die Ausrückzeit für diese Zeiten bedeutend verkürzt. Während die Wohnung, die von der Gemeinde renoviert wurde, im Inneren bereits in neuem Glanz erstrahlt, wird für die Fassade eine Erneuerung für das Jahr 2017 anberaumt.
dienststelle-sankt-andrae-woerdern
Die Versorgungsstruktur wurde schon vor einigen Jahren mit der Etablierung eines First Responder Systems entscheidend verbessert. Jetzt geht das Rote Kreuz Tulln einen Schritt weiter und bringt modernstes Gerät und Fahrzeug direkt in die Gemeinde um die Versorgung der Bevölkerung in medizinischen Notfällen weiter zu verbessern.

Im Notfall wird von der Bevölkerung weiterhin wie gewohnt die Notrufnummer 144 gewählt. Nach einem internationalen Abfrageschema werden dabei die benötigten Informationen über den Notfall erfasst und das nächstgelegene freie Rettungsmittel zum Einsatzort entsandt. In einem lebensbedrohlichen Notfall wird so noch während des Telefonats das Rote Kreuz alarmiert. Die Rettungsmannschaft fährt nun von der neuen Dienststelle in St. Andrä-Wördern zum Notfallort, das Notarzteinsatzfahrzeug kommt weiterhin aus Tulln oder Klosterneuburg.

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Für die Ausdehnung des zukünftigen Betriebs des Rettungstransportwagens in Sankt Andrä-Wördern werden natürlich auch neue, motivierte Mitarbeiter gesucht, die sich der Herausforderung einer Rettungssanitäterausbildung stellen bzw. diese Ausbildung bereits abgeschlossen haben und interessiert sind, ehrenamtlich beim Roten Kreuz Tulln mitzuwirken.

Dauer der Ausbildung: 100 Stunden Theorieunterricht, 160 Stunden Praxisunterricht
Die nächsten Kurstermine in Tulln:
Vollzeit: April, Juli (speziell für Ehrenamtliche), Oktober 2017
Berufsbegleitend: voraussichtlich 1. Halbjahr 2017, genauer Termin folgt
Interessierte melden sich unter 059144/69000 oder tulln@n.roteskreuz.at